Schottelstr. 70, 47877 Willich

+49 2156 3064408 metwabe@metwabe.de

AGB

§1. Geltungsbereich und Vertragsgegenstand

  1. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Metwabe gelten für die Lieferung von beweglichen Sachen nach dem geschlossenen Vertrag.
  2. Vertragspartner sind Herr Andreas Struwe, mit seiner Firma “www.metwabe.de”, welcher in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen “Metwabe” genannt wird, sowie der jeweilige Besteller, welcher “Kunde”genannt wird.
  3. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Metwabe gelten ausschließlich. Andere Bedingungen gelten nur nach ausdrücklicher und schriftlicher Zustimmung.
  4. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Metwabe gelten gegenüber Verbrauchern und Unternehmern, es sei denn, in der jeweiligen Klausel wird eine Differenzierung vorgenommen.

§2. Vertragsabschluß

  1. Eine Bestellung durch den Kunden erfolgt entweder telefonisch, schriftlich, per Fax , Mail oder durch Absendung eines Bestellformulars im Internetshop der Metwabe.
  2. Die Bestellung des Kunden ist bindend.
  3. Der Kaufvertrag kommt durch Auftragsbestätigung oder Lieferung der Ware zustande.
  4. Der Kaufvertrag kommt durch Auftragsbestätigung oder Lieferung der Ware zustande.
  5. Vorher abgegebene Angebote durch die Metwabe sind freibleibend.
  6. Bestellt der Kunde die Ware auf elektronischem Wege, werden der Vertragstext sowie diese AGB in wiedergabefähiger Form gespeichert und auf Verlangen des Kunden per E-Mail zugesandt.
  7. An Abbildungen, Zeichnungen, Kalkulationen und sonstigen Unterlagen behält sich die Metwabe die Eigentums- und Urheberrechte vor. Dies gilt auch für solche schriftlichen Unterlagen, die als “vertraulich” bezeichnet sind. Vor ihrer Weitergabe an Dritte bedarf der Kunde der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung der Metwabe.

§3. Altersnachweis

  1. Bei der Bestellung von Alkohol, jedweder Art benötigt die Metwabe einen Altersnachweis des Kunden per Fax oder Brief. Der Altersnachweis ist zum Beispiel durch Vorlage der Kopie eines gültigen Personalausweises oder gültigen Reisepasses des Kunden oder in vergleichbarer Weise vorzunehmen.
  2. Eine Abgabe von Waren mit Met oder Met an Personen unter 18 Jahren ist aus Günden der freiwilligen Selbstkontrolle ausgeschlossen.
  3. Für Schäden an Personen oder Sachen, die durch unsachgemäßen Gebrauch oder durch missbräuchliche Nutzung verschuldet sind, übernimmt die Metwabe keine Haftung.
  4. Es gilt das Jugendschutzgesetz.

§4. Preise und Zahlungsbedingungen

  1. Alle Preisangaben in unserem Internetshop erfolgen ohne Gewähr. Sie stellen lediglich ein freibleibendes Angebot dar.
  2. In dem im Internetshop angegebenen Preis ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Sie wird auf der Rechnung noch einmal gesondert ausgewiesen.
  3. Kommt es zu einer Preiserhöhung wird der Kunde unverzüglich darüber informiert und ist somit berechtigt von Auftrag zurück zu treten.
  4. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von acht Tagen nach Erhalt der Ware und ohne Abzug zu leisten, sofern nichts anderes vereinbart ist.
  5. Es gelten die gesetzlichen Reglungen betreffend Zahlungsverzug.
  6. Die Metwabe versendet Waren regelmäßig mit einem Paketdienst ihrer Wahl.
  7. Auslandskunden beliefert die Metwabe nur per Vorkasse.
  8. Bestellungen von Sonderanfertigungen und Sonderkonfektionierungen werden nur nach einer Vorauszahlung von 50 % der Auftragssumme von der Metwabe angenommen. Der Kunde erhält in diesem Falle eine Rechnung zugesandt.

§5. Leistungszeit und Gefahrübergang

  1. Sind von uns Lieferfristen einzuhalten, verlängern sich solche Fristen
    bei Streik und Fällen von höherer Gewalt für die Dauer der Verzögerung.
  2. Das Gleiche gilt, wenn der Kunde etwaige Mitwirkungspflichten nicht erfüllt.
  3. Ist der Kunde Unternehmer, ist, sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, Lieferung “ab Werk” vereinbart.

§6. Widerrufsrecht

  1. Der Kunde hat das Recht, seine Vertragserklärung innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware zu widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufes oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten bzw. die Sache zu übersenden an:

    Metwabe Andreas Struwe
    Schottelstraße 70
    47877 Willich

  2. Im Falle eines wirksamen Widerrufes sind die beiderseits empfangenen Leistungen und gezogene Nutzungen herauszugeben.
  3. Kann der Kunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur im verschlechterten Zustand zurückgewähren, muss er der Metwabe insoweit Wertersatz leisten.
  4. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Bei einer Rücksendung aus einer Warenlieferung, deren Bestellwert insgesamt bis zu 40,- Euro beträgt, hat der Kunde die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Anderenfalls ist die Rücksendung frei. Hierbei ist auf eine ordnungsgemäße Verpackung (z.B. PtZ geprüft) zu achten. Nichtpaketversandfähige Sachen werden bei dem Kunden abgeholt.
  5. Das Widerrufsrecht besteht nicht, – wenn die Waren nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschreiten würde.

– Ende der Widerrufsbelehrung –

§7. Hinweise zum Datenschutz

  1. Kundendaten (Vor- und Nachname, Firmierung, Anschrift, E-Mail, Telefonnummer, Bankverbindung) werden unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) gespeichert und verarbeitet. Persönliche Daten werden ausschließlich zur Abwicklung der Bestellung erfragt.
  2. Die Metwabe gibt keine personenbezogenen Kundendaten an Dritte weiter. Ausgenommen hiervon sind Dienstleistungspartner, die zur Vertragsabwicklung die Übermittlung von Daten erfordern. In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch auf das erforderliche Minimum. Die Metwabe wird die personenbezogenen Kundendaten nicht zum Zwecke der Werbung oder Markt- und Meinungsforschung weitergeben.
  3. Der Kunde kann jederzeit eine Löschung seiner Daten erwirken. Er hat ferner das Recht jederzeit Auskunft über den Stand seiner gespeicherten Daten unter der E-Mail info@metwabe.de zu verlangen. Sofern einer Löschung gesetzliche oder vertragliche Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, werden die Daten gemäß § 35 Absatz 3 BDSG gesperrt.

§8. Haftung für Mängel

  1. Ist der Kunde Verbraucher, haftet die Metwabe bei Vorliegen eines Mangels nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit sich aus dem Nachfolgenden keine Einschränkungen ergeben.
  2. Der Verbraucher hat offensichtliche Mängel der Metwabe gegenüber innerhalb von zwei Wochen nach Auftreten des Mangels schriftlich anzuzeigen. Erfolgt die Anzeige nicht innerhalb der vorgenannten Frist, erlöschen die Gewährleistungsrechte.
  3. Das gilt nicht, soweit die Metwabe den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen hat.
  4. Ist der Kunde Unternehmer, behält sich die Metwabe bei Vorliegen eines Mangels die Wahl der Nacherfüllung vor.
  5. Garantien im Rechtssinne erhält der Kunde durch die Metwabe nicht.

§9. Haftung für Schäden

  1. Die Haftung der Metwabe für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.
  2. Die Haftung im Fall der Verletzung von Kardinalspflichten wird auf den regelmäßig vorhersehbaren Schaden begrenzt.
  3. Die Haftung im Falle des Lieferverzuges ist für jede vollendete Woche des Verzuges im Rahmen einer pauschalierten Verzugsentschädigung auf 0,5 Prozent des Lieferwertes, maximal jedoch nicht mehr als 5 Prozent des Lieferwertes begrenzt.
  4. Der (in Nr. 1, 2 und 3) vorgenannte Haftungsausschluß gilt ebenfalls für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen der Erfüllungsgehilfen der Metwabe.
  5. Soweit eine Haftung für Schäden, die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit des Kunden beruhen für leichte Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen ist, verjähren derartige Ansprüche innerhalb eines Jahres beginnend mit der Entstehung des Anspruches bzw. bei Schadenersatzansprüchen wegen eines Mangels ab Übergabe der Sache.
  6. Soweit die Schadenersatzhaftung gegenüber der Metwabe ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadenersatzpflicht der Angestellten, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen der Metwabe.
  7. Wir weisen ausdrücklich auf die Mitwirkungspflicht des Kunden und den verantwortungsvollen Umgang mit unseren Produkten hin!

§10. Eigentumsvorbehalt

  1. Bei Verträgen mit Verbrauchern behält sich die Metwabe das Eigentum an den Kaufgegenstand bis zur vollständigen Leistung des Kaufpreises vor.
  2. Ist der Kunde Unternehmer, behält sich die Metwabe das Eigentum an der Ware bis zur Erfüllung sämtlicher Forderungen gegen den Besteller vor, auch wenn die konkrete Ware bereits bezahlt wurde.
  3. Über Zwangsvollstreckungsmaßnahmen Dritter in die Vorbehaltsware hat der Kunde unverzüglich der Metwabe unter zu unterrichten. Dies gilt auch für Beeinträchtigungen sonstiger Art. Unabhängig davon hat der Kunde Dritte auf die an der Ware bestehenden Rechte hinzuweisen. Ist der Kunde Unternehmer, hat er die Kosten der Metwabe für eine Intervention zu tragen, soweit der Dritte nicht in der
    Lage ist, diese zu erstatten.
  4. Ist der Kunde Unternehmer, tritt er der Metwabe für den Fall der Weiterveräußerung oder Vermietung der Vorbehaltsware schon jetzt bis zur Erfüllung aller Ansprüche der Metwabe die ihm aus den genannten Geschäften entstehenden Forderungen gegen seine Kunden zur Sicherheit ab.
  5. Übersteigt der Wert der Sicherung die Ansprüche der Metwabe gegen den Besteller um mehr als 20 Prozent, so hat die Metwabe auf Verlangen des Bestellers und nach ihrer Wahl ihr zu stehende Sicherheiten in entsprechendem Umfange freizugeben.

§11. Verjährung von Ansprüchen der Metwabe

  1. Die Ansprüche der Metwabe auf Zahlung verjähren abweichend von § 195 BGB in fünf Jahren.
  2. Bezüglich des Beginnes der Verjährungsfrist gilt § 199 BGB.

§12. Form von Erklärungen

  1. Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Kunde gegenüber der Metwabe oder einem Dritten abzugeben hat, bedürfen der Schriftform.
  2. Mündliche Zusagen durch einen Angestellten der Metwabe, Vertreter oder von sonstigen Hilfspersonen bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch die Metwabe.

§13. Gerichtsstand, Rechtswahl und Erfüllungsort

  1. Erfüllungsort, Zahlungsort und der Geschäftssitz der Metwabe ist Willich.
  2. Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Dies gilt nicht, wenn spezielle Verbraucherschutzvorschriften im Heimatland des Kunden günstiger sind.
  3. Die Geltung des UN-Kaufrechtes ist ausgeschlossen.
  4. Ausschließlicher Gerichtsstand ist das für den Geschäftssitz der Metwabe in Krefeld zuständige Gericht.
  5. Hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder einem anderen Mitgliedsland der europäischen Union, so ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz der Metwabe in Krefeld.